Kellner Tipps – Ganz einfach

Kellner Tipps – Ganz einfach

Einige praktische Kellner Tipps, mit denen Sie ein noch besserer werdet und mehr Trinkgeld ist bestimmt auch angesagt.

worauf es ankommt – die Einstellung zur Arbeit

Kellner Tipps – Ganz einfach: Worauf es wirklich ankommt, ist die Einstellung zur Arbeit. Ein guter Kellner behandelt den Gast zuvorkommend, hilft bei Gerichtauswahl, kennt jedes Gericht, ist höflich, sauber gekleidet, hat eine nette Ausstrahlung und darf keine schlechte Laune haben.

Wiederholen – eine Art „Wir-Gefühl“ schaffen

Studien haben gezeigt, dass allein dieses Wiederholen bis zu 60 % mehr Trinkgeld zur Folge haben kann. Psychologen begründen dies darin, dass die Wiederholung eine Art „Wir-Gefühl“ schafft und dem Kunden eine Form der Bestätigung vermittelt.

Natürlich sollte das Ganze vom Kellner / Kellnerin dezent und nicht aufgesetzt erfolgen.

Vorteil der Wiederholung besteht auch darin, dass damit mögliche Missverständnisse bei Aufnahme der Bestellung von vornherein aus dem Weg geräumt werden.

Kellner Tipps – Ganz einfach

der Schlüssel – Fokussierung auf den Kunden

Der Schlüssel für mehr Umsatz im Geschäft ist: Man darf sich nicht auf das Geldverdienen konzentrieren, sondern den Fokus auf die Kunden richten.

Die Fokussierung auf den Kunden ist der Schlüssel, der Ihnen schließlich mehr Geld am Ende des Tages sichert. Auch wenn es Ihnen ab und zu mal so vorkommen wird, dass die erwarteten Ergebnisse ausfallen, seien Sie weiterhin hartnäckig.

Das JA-Kopfnicken

Kellner Tipps – Ganz einfach – Dieser Trick führt nicht nur zu mehr Trinkgeld, sondern steigert generell den Umsatz. Es gibt ja auch Lokale, in denen das Personal am Umsatz beteiligt wird.

Ein Beispiel: Die Kellnerin räumt – nachdem Sie Ihren Kaffee konsumiert haben – den Tisch ab und fragt: „Darf es noch ein Stück Kuchen oder sonst etwas sein?“ Wenn sie die Frage mit einem leichten Kopf-Nicken ergänzt, erhöht das die Wahrscheinlichkeit einer Zusatzbestellung erheblich.


Details im Amazon SHOP ansehen und bestellenKellner Tipps – Ganz einfach
Kellnergeldbörse Servicegeldbörse schwarz Rindleder mit 3-Leiterverschluss und Kartenfach echt Leder

Ziele setzen für einen Monat

Kellner Tipps – Ganz einfach: Die meisten Kellner machen den Fehler, in dem sie sagen: “Heute will ich 300 Euro Umsatz machen!” Wenn sie aber am Ende des Tages 250 statt 300 Euro Umsatz gemacht haben, ist das immer noch nicht gut genug für sie. Wenn Kellner diese Arbeitsmethode anwenden, dann ist Stress und Aufregung garantiert angesagt.

Die Lösung ist, wenn Sie schon dabei sind diese Arbeitsweise anzuwenden, sich ein Ziel zu setzen für 15 Tage oder einen Monat. Denn an einigen Tagen werden Sie 400 oder 500 Euro verdienen, was ein zusätzliches Einkommen ist, und somit decken sie den Unterschied.

die Reihenfolge der Sätze ändern

Richtige Komunikation: Wenn ein Gast eine Empfehlung haben will, haben die meisten Restaurants bereits Antworten auf diese Frage, die der Kellner sagen soll. Natürlich wird ein Gast, der das nächste Mal wiederkommt, die gleiche Empfehlung auf die gleichen Weise gesprochen hören. Der beste Weg, die Wiederholungen zu vermeiden, ist es die Reihenfolge der Sätze zu ändern. Stellen Sie nur sicher, Ihre Antwort folgt der Logik, beim auszusprechen.

das nächste Mal eine Empfehlung anbieten

Denken Sie darüber nach, wenn Sie das nächste Mal eine Empfehlung dem Gast anbietet. Wählen Sie die richtigen Worte. Das ist das Mindeste, was Sie tun können um die Möglichkeit zu bekommen, ihre Arbeit voranzubringen. Die Arbeitnehmer, die nicht die Eigeninitiative zeigen, um die Dienstleistungen zu verbessern, bleiben an der gleichen Stelle und deswegen werden sie nicht belohnt oder gefördert.

Kellner Tipps – Ganz einfach: Seien Sie nicht ein Teil der Arbeitnehmer, die systematisch arbeiten und nicht selbst denken und sprechen.

Kellner Tipps – Ganz einfach: Kellner GeldbörseKellner Tipps ganz einfach